Toni Innauer

Erwacht der Olympische Geist in Tirol und Innsbruck?

Erwacht der Olympische Geist in Tirol und Innsbruck?

Foto: www.olympia2026.at

 

Letzte Woche wurden über 600 Olympiabotschafter am Bergisel präsentiert. Auch ich befinde mich unter den Befürwortern.

 

Nachhaltige, regional angepasste sowie wirtschaftlich und ökologisch vertretbare Olympische und Paralympische Winterspiele 2026 in Innsbruck/Tirol – dieses Ziel wird von einer wachsenden Anzahl von Menschen quer durch die ganze Region unterstützt. Prominente Vertreter dieser Pro-Olympia-Bewegung, die vom ÖOC unterstützt wird und in wenigen Wochen bereits auf über 600 aktive Unterstützer in Tirol angewachsen ist, senden anlässlich des Botschafter-Empfangs am Bergisel ein klares Signal: Olympia 2026 ist eine große Chance für das gesamte Land! (Auszug Pressetext ÖOC)

 

Statement Benjamin Raich (Auszug Pressetext ÖOC):
„Weil wir die vielleicht besten internationalen Voraussetzungen haben, kann unser Land die Olympische Idee wieder zu ihrem Ursprung zurückführen und damit eine Begeisterung entfachen, von der gerade unsere Kinder profitieren werden. Jugendliche werden von Vorbildern geleitet und von olympischen Sternstunden inspiriert, die ihr Leben prägen!“

 

Statement Daniela Iraschko-Stolz (Auszug Pressetext ÖOC):
„Wir waren damals zum ersten Mal olympisch und für mich ist dieser Erfolg unvergesslich!“

 

Statement Janine Flock (Auszug Pressetext ÖOC):
„Gänsehaut pur bei der Eröffnungsfeier und gleichzeitig die riesengroße Herausforderung konzentriert zu bleiben – die Spiele 2014 haben mich für meine weitere Laufbahn geprägt und mich gelehrt, worauf es im Spitzensport ankommt . Olympische Spiele im eigenen Land – für diese Vision lohnt es sich wirklich sich zu engagieren. Wir könnten damit die Strukturen für den Spitzensport verfeinern und vor allem die Bewegungsmotivation in den Schulen und den Kindergärten wieder steigern – davon profitiert unsere Gesellschaft enorm!“

 

Statement Toni Innauer (Auszug Pressetext ÖOC):
„Auch wenn Skepsis vorhanden ist und Olympia definitiv wieder kleiner werden muss – unser Land hat bewiesen, dass diese Trendumkehr erfolgreich gelingen kann. Das ist bei der YOG geglückt und in diesem Sinne hat das vorgelegte Konzept von Spielen in einem neuen, reduzierten Format volle Unterstützung verdient!“

 

 

Fotos: ÖOC/GEPA

 

 

Christoph Geiler vom Kurier hat mich zum Thema Olympische Winterspiele 2026 in Tirol befragt und gerne stellen wir den Artikel für euch online!!

 

Euer Toni Innauer

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + 6 =