Toni Innauer

Editorial von Kurator Toni Innauer

Editorial von Kurator Toni Innauer

Foto: Monatsmagazin Datum
Illustration: Blagovesta Bakardjieva

 

 

In den vergangenen Wochen, durfte ich als Gast-Kurator beim Monatsmagazin „DATUM“ mitarbeiten. Ich bin sichtlich begeistert vom Ergebnis und möchte euch dieses nicht vorenthalten.

 

 

Textauszug:

Als Frau Holle noch alljährlich und verlässlich meterhohe Schneedecken lieferte, hieß es in vielen Alpentälern und in einem Anflug von Sehnsucht nach dem exo­ti­schen Süden, berglerischem Stolz und selten genug vorkommender Selbstironie : › Bei uns gibt es auch vier Jahreszeiten, nämlich Juli, August, Herbst und Winter … ! ‹ Der Schnee bestimmt immer noch unsere Welt, aber es ist wärmer geworden.

Der Klimawandel hat die Vegetationszonen und das regelmäßige Zutreffen des obigen Bonmots in hö­here Regionen geschoben.

Geboren im Bregenzerwald, auf 1.200 Metern, mit der Seilbahn acht Jahre lang vom Rand des Dorfes zur Schule hinuntergegondelt und mit Skiern aufgewachsen, liebte ich den Winter. Ich sehnte den Schnee herbei und glaubte es nur zu gerne, wenn der ­Vater murmelte, dass der Schneewind blase und dass man den Schnee schon riechen könne.

Hier weiterlesen… !

 

Es war eine Freude und seltene Chance, auf Einladung von DATUM ein › Winterheft ‹ zu kuratieren, das beide Kulturen, die Innensicht sowie die Reflexion von außen – vom Rand des Geschehens – zu Wort kommen lassen soll.

Ich möchte mich für die professionelle und bereichernde Zusammenarbeit bei den Redaktionsmitgliedern von DATUM sowie bei allen Interviewpartnern und Autoren ganz besonders bedanken.

 

Ihr Toni Innauer

 

 

One thought on “Editorial von Kurator Toni Innauer

  1. Johanna Fahringer

    Ich habe heute Frühstück bei mir angehört. Ich habe danach gleich gegoogelt und finde es so toll, dass die Übungen gleich mit Videos gezeigt werden. Und ich als gebürtige Tirolerin liebe all diese Tiere und sie helfen die Bewegungsabläufe besser zu verstehen…einfach genial diese Idee! Ich hoffe, dass sehr viele Menschen ganz einfach das Handy – so wie ich zücken- und losstarten.
    Alles Gute und viel Gesundheit wünsche ich allen, die diese Übungen ausführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × fünf =